05.03.2021 So starten wir in den Wechselunterricht

So starten wir in den Wechselunterricht

Liebe Eltern der 5. und 6. Klassen

laut Corona-Schulinformation 2021 – 017 gelten für den Wechselunterricht der Jahrgansstufen 5 und 6 ab Montag, dem 08. März 2021 folgende Regelungen:

  • Jede Klasse wird durch die Klassenleitung/en in etwa zwei gleich große Gruppen (A/B) geteilt.
  • Der Präsenzunterricht in der Schule wird laut Stundenplan erteilt. Am Montag den 8.3. und Dienstag den 9.3. findet jeweils in der 1. Stunde eine Klassenlehrerstunde für jede Gruppe/Klasse statt.
  • Um den Schüler*innen eine möglichst regelmäßige Struktur zu geben, werden Präsenzunterricht und Distanzlerntage für die Gruppen täglich gewechselt, d.h.
  • Präsenzunterricht in der Woche ab 8. März:    
    Gr. A:
       Mo., Mi., Fr.  und     Gr. B:    Di, Do                
  • Präsenzunterricht in der Woche ab 15. März:                       
    Gr. A:    Di, Do           und     Gr. B:    Mo., Mi., Fr.
  • etc.
  • Die Klassenleitungen kommunizieren ihren Gruppen, wann ihre Präsenz- und Distanzlerntage sind.
  • Die Gruppe, die zuhause ist, kann (in Absprache mit dem Klassenteam) via BBB zugeschaltet werden.
  • Für den Wechselunterricht gilt kein Mindestabstandsgebot, es sind jedoch die aktuellen Hygieneregeln und die jeweils aktuelle Regelung der CoronaSchulenVO zur Maskenpflicht für alle an Schule Beschäftigten sowie Schüler*innen einzuhalten.

  • WICHTIG: Als Kohorte gilt in den Jahrgängen 5 und 6 die Lerngruppe der Klasse, die in Präsenz beschult wird, nicht der Jahrgang! Daher werden Religion und Philosophie im Klassenverband unterrichtet.

  • Es findet kein Sportunterricht in der Sporthalle statt. Die Schüler*innen erhalten alternative Bewegungsangebote (Klassenraum/ Schulhof/ Sportplatz). Die Sportlehrkräfte teilen den Klassen ggf. über Schulcommsy mit, wenn sie alternatives Arbeitsmaterial mitbringen müssen.

  • Die Mensa kann derzeit noch nicht öffnen. Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Essen und Trinken mit in die Schule.

  • Kinder, die bisher in der Notbetreuung waren, erhalten täglichen Präsenzunterricht (abwechselnd in den Gruppen A und B; vgl. auch Corona Schulinformation Nr. 17)

    Tests und Klassenarbeiten in der Sek I nach Ende des Distanzlernens im März 2021:
    • In den Fächern Deutsch, Mathe, Englisch, 2. FS wird in diesem Halbjahr je nur noch eine Klassenarbeit geschrieben. Jede Fachschaft einigt sich auf eine angemessene Gewichtung dieser Note.
    • Für alle in den Präsenz- und Wechselunterricht zurückkehrenden Klassen gibt es eine zweiwöchige „Ankommensphase“, in der keine Klassenarbeiten und Tests geschrieben werden, d. h. bei Wechselunterricht hatte dann jede Gruppe mindestens eine Woche Präsenzunterricht.
    • Kurz vor oder zu Beginn der Ankommensphase findet in jeder Klasse eine von der Klassenleitung initiierte BBB-Konferenz statt, in der alle Lehrkräfte der Klasse die Verteilung der Klassenarbeiten und Tests absprechen.
    • Grundsätzlich gilt:
      • Die Maximalanzahl von 2 Klassenarbeiten pro Woche bleibt bestehen.
      • In den Kurzfächern können Tests geschrieben werden. Diese werden, wie auch die Klassenarbeiten, von den Fachkolleg*innen in den Terminkalender der Klassen bei Schulcommsy eingetragen.
  • In welcher Form der Unterricht für die Zeit ab dem 15. März 2021 fortgeführt wird, wird unter Berücksichtigung der Entwicklung des Infektionsgeschehens gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium am 8. März 2021 entschieden.

Stand: 05.03.2021

20.02.2021 Mit jeweils 1000 Mbit/s in die Zukunft

Gemeinschaftsschule und MDG Mölln sind auf digitale Anforderungen gut vorbereitet

Die Planungen für einen möglichen Wechselunterricht und die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes beschäftigen die Gemeinschaftsschule und das Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln spätestens seit dem Beginn des zweiten Lockdowns in der Woche vor den Weihnachtsferien. Die Ferien und auch die ersten Wochen des neuen Jahres hat die IT-Abteilung der Stadt Mölln daher genutzt, um die digitale Infrastruktur für die Schulen weiter zu professionalisieren. Dadurch wird einerseits aktuell das regelmäßige Unterrichten per Videokonferenz als auch perspektivisch das Zuschalten der zuhause lernenden Schülerinnen und Schüler in einer Phase des Wechsel­unterrichts ermöglicht.

Die Serverkapazitäten des Videokonferenzsystems BigBlueButton, das von MDG und GemS bereits im ersten Lockdown genutzt wurde, wurden deutlich erweitert, um die Auslastung auch in Stoßzeiten möglichst gleichmäßig zu verteilen. So werden am MDG aktuell pro Klasse durchschnittlich zwei Stunden an Kurz- und drei Stunden an Langtagen per Videokonferenz unterrichtet. Zusätzlich können Lehrkräfte in Videokonferenzsprechstunden zur Verfügung stehen, um Schülerinnen und Schüler beim Lernen auch in der Distanz eng zu begleiten. Auch das außerunterrichtliche Schulleben kann über BigBlueButton in Corona-Zeiten aufrechterhalten werden, indem z.B. der Musikunterricht der Bläserklassen, verschiedene Arbeitsgruppen der Schulen und Konferenzen digital durchgeführt werden können.

Selbst wenn die Schülerinnen und Schüler hoffentlich bald allmählich wieder in die Schulen zurückkehren dürfen, wird die technische Infrastruktur weiterhin eine große Rolle spielen: Wie schon im Herbst, als einzelne Schülerinnen und Schüler in Quarantäne gehen mussten und deshalb dem Unterricht im Klassenraum zugeschaltet wurden, wäre es auch im Wechselunterricht denkbar, die eine zuhause unterrichtete Hälfte der Klasse per Videokonferenz am Unterricht teilhaben zu lassen. Um die großen Datenmengen aus dem Schulgebäude nach Hause zu übertragen, wurden die Internetleitungen für die Schulen auf dem Schulberg kurzfristig durch die Stadtwerke Media GmbH jeweils auf je 1 Gbit/s erhöht. „Damit gehören die Möllner Schulen zu den am besten angebundenen Schulen in ganz Schleswig-Holstein“, so Jan Jensen von der IT Mölln.

Nachdem im Herbst bereits alle Möllner Schülerinnen und Schüler schulische E-Mail-Adressen über ein eigens eingerichtetes Schulportal erhalten haben, die vom Land zur Verfügung gestellten Lernmanagementsysteme Schulcommsy und sh.itslearning in vielen Fächern und Klassen genutzt werden und zum Jahresbeginn an allen Schulen auf dem Schulberg mehrere Räume mit neuen interaktiven Tafeln ausgestattet wurden, konnten nun also weitere Schritte abgeschlossen werden. „Wir freuen uns, dass es mit der Digitalisierung unserer Schulen so schnell vorangeht. Viel von dem, was jetzt erreicht wurde, wird unseren Schulalltag auch in einer Zeit nach Corona entscheidend prägen“, freuen sich die Schulleiter von GemS und MDG Mölln. „Unser großer Dank gilt der IT Mölln und der Stadtwerke Media GmbH.“

Stand: 20.02.2021

26.01.2021 Ausgabe der Halbjahreszeugnisse

Liebe Schüler/-innen,
liebe Eltern,

bitte lest/ lesen Sie die Informationen zur Ausgabe der Halbjahreszeugnisse.

Stand: 26.01.2021

06.01.2021 Schulanschreiben von Karin Prien

Liebe Eltern,
bitte nehmen Sie das Schreiben von Bildungsministerin Karin Prien, dass uns heute Nachmittag erreicht hat, zur Kenntnis. Konkretisierungen zum Ablauf des Schulbetriebes für die Abschlussklassen liegen uns bisher noch nicht vor.

Kinder der 5. und 6. Klassen können ab Montag, 11.01.2021 in die Notbetreuung kommen. Bitte melden Sie diese bei der Klassenleitung an.

Stand: 06.01.2021

14.12.2020 Schule am 15.12.2020

Liebe Eltern mit Kindern aus den Jg. 5-7,
bitte teilen Sie der Klassenleitung Ihres Kindes mit, ob es ab Mittwoch für die Notbetreuung in die Schule kommt.
Gleichzeitig erinnern wir an dieser Stelle noch einmal an den dringenden Appell der Ministerin Karin Prien - bitte lassen Sie, wenn es Ihre Betreuungsmöglichkeiten erlauben, Ihr Kind auch schon am Dienstag, 15.12.2020 zuhause.

Stand: 14.12.2020

13.12.2020 Ab 16.12.2020 ist die Schule geschlossen

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,
ab Mittwoch ist unsere Schule geschlossen. Eine Notbetreuung für Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5-7 wird eingerichtet.
Bitte beachte/ beachten Sie  dazu folgende Mitteilung von Ministerin Karin Prien, die veröffentlichten Regelungen des Ministeriums sowie den Brief von der Schulaufsicht.

Stand: 13.12.2020

11.12.2020 Ab 14.12.2020 Distanzlernen ab Jahrgangsstufe 8

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,
das Bildungsministerium hat heute (11. Dezember) in Kiel die Regeln für die kommende Woche bis zu den Weihnachtsferien veröffentlicht.

Die Regeln für die Woche vom 14. bis 18. Dezember 2020 im Einzelnen:
  • Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 7 haben Präsenzunterricht. Sie können formlos von den Eltern für diese Woche beurlaubt werden.
  • Schüler*innen ab Jahrgangsstufe 8 bleiben zuhause und lernen auf Distanz. 
  • Unaufschiebbare Klassenarbeiten und Klausuren dürfen unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfinden.
  • Die Regeln gelten ebenso für den 7. und 8. Januar 2021, die ohnehin als Distanzlerntage angesetzt waren.
  • Damit Schülerinnen und Schülern, die in der Zeit vom 14. bis 18. Dezember 2020 beurlaubt sind, keine Nachteile entstehen, stellen die Lehrkräfte nach den Weihnachtsferien sicher, dass alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse auf dem gleichen Unterrichtsstand sind und gleich gut auf anstehende Leistungsnachweise vorbereitet sind.

siehe auch: 
schleswig-holstein.de - Pressestelle des Bildungsministeriums - Bildungsministerin Prien: „Wir müssen sofort gegensteuern." / Ab 14. Dezember Distanzlernen für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8 (schleswig-holstein.de)

Beachten Sie auch beigefügtes Elternanschreiben des Ministeriums, den Erlass zur Beurlaubung von Schüler*innen sowie die Medien-Information von Ministerin Karin Prien.

 

Für unsere Schule ergibt sich gemäß der Vorgaben des Ministeriums für die letzte Schulwoche folgende Konkretisierung:

Unterricht für Klasse 5-7 vom 14.-18.12.2020

  • Klasse 5-7 sind in Präsenz in der Schule. 
  • Eltern können ihre Kinder formlos per Mail oder schriftlich beurlauben. Für diese findet kein Distanzlernen statt.
  • „Lehrkräfte der Jahrgänge 5-7 orientieren sich bei der Ausgestaltung des Unterrichts in der kommenden Woche bitte an der Situation in ihren Lerngruppen.“ (Siehe Erlass vom 11.12.2020)
  • „Es ist darauf zu achten, dass für Schülerinnen und Schüler, die beurlaubt sind, kein Nachteil durch ihre Abwesenheit entsteht. Vielmehr bietet es sich an, zum Ende dieses Jahres, das für viele Familien von Ängsten und Sorgen überschattet war, die auch die Kinder belasten, die kommenden Tage zu nutzen, um gemeinsam etwas von der vorweihnachtlichen Ruhe einkehren zu lassen (...).“ (Siehe Erlass vom 11.12.2020)
  • Es finden keine Klassenarbeiten und Lernkontrollen statt.
  • Die Aufgaben für die Distanzlerntage am 7. und 8.1.2021 müssen vor den Ferien an die SuS verteilt werden. 

Unterricht für die Jahrgänge 8-Q2 vom 14.-18.12.2020

  • In diesen Jahrgängen findet Unterricht in Distanz statt. Es erfolgt Unterricht nach Stundenplan (vgl. Digitalkonzept).
  • Klassenarbeiten/Klausuren in Ed (Deutsch), Q1c (Deutsch), Q1b (Deutsch) finden nach Plan statt. Die Fachlehrkräfte informieren ihre SuS.
  • Klassenarbeiten in Klasse 8 und 9 werden gemäß der Vorgaben des Ministeriums nicht geschrieben
  • Klassenarbeiten/Klausuren in Ed (Deutsch), Q1c (Deutsch), Q1b (Deutsch) werden in der Sporthalle geschrieben. Die SuS kommen nur für diese in die Schule.
  • Nachschreibklausuren für E und Q1 am Dienstag werden in Raum 203/ 201 geschrieben. Die Fachlehrkräfte informieren ihre SuS über diese Termine.
  • Vorabi-Nachschreibklausuren am Montag (1.-5. Std.) werden in B04 geschrieben. Die Fachlehrkräfte informieren ihre SuS über diese Termine.
  • Aufgrund der Klassenarbeiten und Klausuren, die in Präsenz in der Schule geschrieben werden, sollen an diesen Tagen keine Onlinekonferenzen in den entsprechenden Klassen durchgeführt werden.
  • Klausuraufsicht ist nach Plan zu führen

Eine Zusammenfassung und Gegenüberstellung der Vorgaben des Bildungsministeriums sowie der schulinternen Konkretisierungen des MDGs finden Sie in diesem Dokument.

Stand: 11.12.2020

08.12.2020 Wichtige Informationen für den 7./8. Januar 2021

Liebe Eltern,
bitte nehmen Sie die folgenden Informationen zum Ablauf der ersten beiden Schultage nach dem Jahreswechsel zur Kenntnis und geben Sie Ihrem Kind die Einwilligung zur Durchführung von Videokonferenzen im Distanzlernbetrieb bis zum 16.12.2020 ausgefüllt und unterschrieben wieder mit in die Schule.

- Elternbrief für die Jahrgänge 5-7
- Elternbrief für die Jahrgänge 8-Q2
- Einwilligung Videokonferenzen (alle Eltern)

Jan Ullrich

Stand: 08.12.2020

27.11.2020 Aktualisierter Hygieneplan

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,
bitte beachtet/ beachten Sie den aktualisierten Hygieneplan unserer Schule. Änderungen sind gelb hinterlegt.

19.11.2020 Unterstützungskräfte nehmen ihren Dienst auf

Ab Freitag, den 20.11.20 nehmen bei uns zwei Unterstützungskräfte ihren Dienst auf, die im Rahmen des Programms des Bildungsministeriums zur Entlastung der Schulen in der Corona-Situation angestellt wurden.
Sie dürfen Vertretungsunterricht beaufsichtigen, Pausenaufsichten übernehmen, technischen Support leisten und Schüler*innen im Quarantäne bedingten Distanzlernen unterstützen. Wir freuen uns sehr, dass dieses Kieler Unterstützungsangebot so schnell am MDG umgesetzt werden konnte und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Vielen Dank!

01.11.2020 Aktualisierte Landesverordnung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

nachfolgend findet ihr und finden Sie die wichtigsten Informationen zum Thema Schule und Corona, nachdem die Landesregierung gestern die neue Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 beschlossen hat.

  • Maskenpflicht in Schulen bis 30.11.2020
    Bereits seit vorgestern in Kraft ist die SchulencoronaVO mit den Regelungen zur ab heute in Schulen geltenden Verpflichtung zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen (vgl. Anlagen 05 und 07). Informationen erhaltet ihr und erhalten Sie auch unter folgendem Link: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Schulen_Hochschulen/corona_schule.html#docb5a355f7-c9fa-4b6d-86f9-452954b9875abodyText1.
      
  • Sportunterricht bis 30.11.2020
    Im Sportunterricht ist dafür Sorge zu tragen, dass die Schülerinnen und Schüler angemessene Bewegungsmöglichkeiten haben. Diese Bewegungsangebote ersetzen im Interesse des Infektionsschutzes die regulären Inhalte des Sportunterrichts gem. Fachanforderungen. (vgl. Anlage 08

  • Klassenfahrten bis 30.11.2020
    Wegen der Regelungen in § 17 der Corona-BekämpfungsVO sind Übernachtungen derzeit nur zu beruflichen, medizinischen oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken möglich. Daher können derzeit insbesondere Klassenfahrten mit Übernachtungen nicht stattfinden. Betroffene Schulen nehmen mit den Veranstaltern Kontakt auf, um die Rückabwicklung zu vereinbaren.

Jan Ullrich
Schulleitung

26.10.2020 Unterricht unter Quarantänebedingungen

Liebe Eltern,

im Zuge der Corona-Pandemie wird es zukünftig auch Schülerinnen und Schüler geben, die sich in Quarantäne begeben müssen, aber selbst keine Krankheitssymptome aufweisen. Nachfolgend möchte ich Ihnen kurz mitteilen, wie wir Ihr Kind in einem solchen Fall begleiten wollen und worauf Sie als Eltern zu achten haben.

Grundsätzlich gilt: Solange sich Ihr Kind in Quarantäne ohne Krankheitssymptome befindet, muss es das Lernen zuhause fortsetzen. Sollte Ihr Kind von dieser Art von Quarantäne betroffen sein, informieren Sie daher bitte schnellstmöglich die Klassenleitung. Sie wird als erstes Stufenleitung und Klassenkollegium informieren.

Für die Teilhabe am Unterricht wird Ihr Kind in der Regel per Videokonferenz in den Unterricht geschaltet. Die Klassenleitung wird für die Übertragung des Unterrichts schulintern einen Laptop für die Klasse reservieren, am jeweiligen Unterrichtstag nimmt die Fachlehrkraft der 1. Stunde den Laptop mit in den Unterrichtsraum, die der letzten Stunde bringt ihn wieder zurück.

Für eine problemlose Teilnahme am Unterricht stellen Sie bitte sicher, dass Ihr Kind Zugang zu einem internetfähigen Gerät, dem Schul-E-Mail-Programm und SchulCommsy hat. Jede Lehrkraft sorgt für eine BBB-Übertragung ihrer Stunde in ihrem BBB-Raum. Ihr Kind findet die Links zu den einzelnen Fach-BBB-Räumen auf der Liste im SchulCommsy-Klassenraum (Liste wird im Laufe dieser Woche erstellt). Für die BBB-Konferenzen herrscht Anwesenheitspflicht. Es gelten die entsprechenden Regeln des MDG Mölln für Videokonferenzen.

Aus rechtlichen Gründen ist der Laptop im Unterricht allein auf die Tafel und ggf. die Lehrkraft gerichtet. Die Übertragung von Unterricht nach Hause ist durch das zuständige Ministerium ansonsten noch nicht endgültig und verbindlich geregelt.  Lehrkräfte können z.Zt. nicht verpflichtet werden, sie durchzuführen. Sollte eine Fachlehrkraft die Variante der Videokonferenz nicht wählen, muss sie sich eigenständig um eine andere gleichwertige Lösung (z.B. Telefonate am Nachmittag; vgl. Digitalkonzept) kümmern. Konkrete Informationen, wie sich die Situation in Ihrer Klasse verhält, erhalten Sie von der Klassenleitung.

Bitte beachten Sie: Auch die Zeit des Quarantäne-Lernens wird von der Fachlehrkraft bewertet, die Note geht in die Gesamtnote mit ein.

Bei weiteren Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Klassenleitung.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Ullrich
Schulleitung MDG Mölln

Stand: 26.10.2020

01.10.2020 Die 1. Etappe ist geschafft

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

mit je einem Klick auf die folgenden Punkte erhalten Sie/ erhaltet ihr:

- einen Informationsbrief des Schulleiters Jan Ullrich
- eine Übersicht zum richtigen Lüften
- eine Übersicht über erlaubte und nicht erlaubte Masken
- das aktuell für die Schule gültige Digitalkonzept.

Bitte nehmen Sie sich/ nehmt euch Zeit, um die Informationen sorgfältig zu lesen und zu verstehen. Für Fragen stehen die Lehrkräfte gern zur Verfügung.

Wir wünschen allen Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft schöne Herbstferien!

Stand: 01.10.2020

09.09.2020 Ein neuer "Schnupfenzettel" mit Erläuterungen

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

bitte beachtet/ beachten Sie den von nun an geltenden "Schnupfenplan" und die entsprechenden Erläuterungen.

Stand: 09.09.2020

24.08.2020 Aktualisierter MDG - Hygieneplan

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

bitte beachtet/ beachten Sie den aktualisierten Hygieneplan unserer Schule. Änderungen sind gelb hinterlegt.

Stand: 24.08.2020

23.08.2020 Neue Regelung: Mund-Nasen-Bedeckung

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

die Landesregierung hat, wie bereits angekündigt, eine Änderung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Gemäß der an diesem Wochenende endgültig beschlossenen Verordnung gilt ab 24. August 2020 eine Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in Schulen. Ich bitte um entsprechende Kenntnisnahme und Beachtung.

Den Verordnungstext finden sie unter folgendem Link:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/200822_Corona-Bekaempfungsverordnung.html.

Generell gilt die Pflicht auf dem gesamten Schulgelände und schon vorher an der Schulbushaltestelle und auf dem Weg von dort zur Schule. Im Unterrichtsraum gilt die Pflicht nicht. Die Regelung lautet:

  • 12 Schulen und Hochschulen

(1) Auf dem Gelände von Schulen im Anwendungsbereich des Schulgesetzes ist im Zusammenhang mit schulischen Veranstaltungen eine Mund-Nasen-Bedeckung nach Maßgabe von § 2 Absatz 5 zu tragen. Dies gilt auch für Schülerinnen und Schüler vor Vollendung des sechsten Lebensjahres. Ausgenommen von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sind

  1. Schülerinnen und Schüler innerhalb des Unterrichtsraumes, wenn keine anderen Personen mit Ausnahme von Schülerinnen und Schülern derselben Kohorte und von an der Schule tätigen Personen anwesend sind;
  2. Schülerinnen und Schüler in den ihrer Kohorte zugewiesenen Bereichen des Schulhofs oder der Mensa, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Meter zu Personen außerhalb der eigenen Kohorte eingehalten wird;
  3. Schülerinnen und Schüler beim Sportunterricht;
  4. an Schulen tätige Personen, soweit sie ihren konkreten Tätigkeitsort erreicht haben und die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen sichergestellt ist.

Bei schulischen Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes haben Schülerinnen und Schüler sowie die sie begleitenden Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung nach Maßgabe von § 2 Absatz 5 zu tragen, soweit sie nicht Sport ausüben oder einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen außerhalb der eigenen aus den Schülerinnen und Schülern bestehenden Kohorte einhalten. Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt auch für Schülerinnen und Schüler vor Vollendung des sechsten Lebensjahres.

(2) Auf Schulwegen zwischen Bus- oder Bahnhaltestellen und der Schule haben Schülerinnen und Schüler eine Mund-Nasen-Bedeckung nach Maßgabe von § 2 Absatz 5 zu tragen. Dies gilt auch für Schülerinnen und Schüler vor Vollendung des sechsten Lebensjahres. Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt nicht, soweit zu Schülerinnen und Schülern außerhalb der eigenen Kohorte und des eigenen Haushalts ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird.

Beachtet eine Schülerin bzw. ein Schüler die Pflicht nicht, so werden sie gem. § 17 Schulgesetz durch die Lehrkräfte angewiesen. Wird die Weisung nicht befolgt, liegt ein Konflikt vor und es sind Maßnahmen nach § 25 Schulgesetz zu ergreifen. Dabei geht es wie stets darum, zunächst unter Ausschöpfung aller  pädagogischen Maßnahmen die Schülerin oder den Schüler dazu anzuleiten, dass sie oder er den Fehler im Verhalten erkennt. Dabei ist zu bedenken bzw. den Schülerinnen und Schülern zu verdeutlichen, dass sie durch ein umsichtiges Verhalten angesichts der Coronapandemie und die Befolgung der Pflicht zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung in besonderem Maße auch das Gebot aus § 4 Abs.11 Schulgesetz zur gegenseitigen Rücksichtnahme und Achtung beachten.

 

Mit freundlichen Grüßen
Jan Ullrich

Schulleitung

10.08.2020 Darf mein Kind mit Erkältungssymptomen in die Schule gehen?

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

Das Gesundheitsministerium hat eine Handlungsempfehlung zum Verhalten bei Auftreten von Erkältungssymptomen entwickelt, die die Hygieneempfehlungen in einem Schaubild darstellt.
Das Schaubild ist eine sehr gute Unterstützung für Eltern, wenn Unsicherheit besteht, wie sie sich im Falle des Auftretens von Symptomen verhalten sollen bzw. für Lehrkräfte, falls Symptome bei Kindern in der Schule auftreten sollten. So sieht die Handlungsempfehlung etwa vor, dass im Falle des Auftretens von einfachem Schnupfen ohne weitere Krankheitssymptome das betroffene Kind 48 Stunden zur Beobachtung Zuhause bleibt. Das weitere Vorgehen hängt dann davon ab, ob weitere Symptome hinzukommen.

07.08.2020 Nutzungsregeln für Videokonferenzen

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

bitte nehmt/ nehmen Sie die Nutzungsregeln für die Durchführung von Videokonferenzen zur Kenntnis.

07.08.2020 Am Montag startet das neue Schuljahr

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,
nun ist es soweit und am Montag starten wir in das neue Schuljahr. Bitte nehmt euch/ nehmen Sie sich ein wenig Zeit, die Informationen der folgenden Seite und Anhänge zu lesen.

Urlaub und Ferien, das bedeutet ein anderes Leben, sei es nun zu Hause, wo sich Tagesabläufe entspannen, mehr Zeit für sich und Familie, Freunde und Bekannte ist, sei es, indem man verreist. Wen es in die Ferne zieht, der sehnt sich nach ungewohnten Situationen, nach dem Neuen und Unbekannten. Für eine bestimmte Zeit suchen wir die Unvertrautheit und die Herausforderung des Ungewissen, in der wir angeregt und auf besondere Weise erfüllt werden, bevor wir den Weg zum Gesicherten und Vertrauten zurückfinden.

Auch die Zeit der Corona-Pandemie ist neu und unbekannt, unvertraut und ungewiss, aber wir wählen diese Situation nicht freiwillig, es ist auch kein zeitlich begrenzter und bewusst geplanter Ausflug vom Alltäglichen, stattdessen erleben wir uns als der Situation ausgesetzt, eine Rückkehr zum Vertrauten scheint im Moment kaum möglich.

Seit dem 13. März sind wir immer wieder neu aufgefordert, uns auf die Ungewissheiten von Corona einzustellen, zu Hause, im Beruf und in der Schule. In dieser Zeit haben wir am MDG Mölln Modelle für Unterricht auf Distanz und Präsenzunterricht von Jahrgängen mit großem Einsatz entwickelt sowie schriftliche und mündliche Abiturprüfungen unter Corona-Bedingungen erfolgreich durchzugeführt. Mit dem neuen Schuljahr soll jetzt der Regelunterricht unter Corona-Bedingungen folgen.

Wir haben die Ferien genutzt, um im Leitungsteam an einer Umsetzung eines Konzepts für diesen Regelunterricht zu arbeiten. Schnell haben wir erfahren müssen, wie anspruchsvoll und herausfordernd diese Aufgabe ist. Immer wieder galt es Neues zu planen und zu entwickeln, Fragen nach Fach-Unterricht, den Kursen und den AG’s zu beantworten, Regeln für Pausen, Schulveranstaltungen und Lernen am anderen Ort u.v.a.m für das MDG Mölln zu entwickeln und festzuschreiben.

Das Ergebnis finden Sie anbei. Wir hoffen damit, ein erstes Startpaket entwickelt zu haben, dass in diesen bewegten Zeiten etwas Orientierung und Sicherheit gibt. Wir alle sind uns aber auch bewusst, dass die Entwicklung des Infektionsgeschehens, Erfahrungen und Forschungen, ministerielle Vorgaben und innerschulische Erprobung uns immer wieder auffordern werden, uns weiter zu entwickeln: Wenn zu Corona das Ungewisse gehört, dann gehört auch das Prozesshafte dazu, auch in der Schule.

Ich glaube, es gibt kein Lebewesen außer dem Menschen, das Urlaub macht. Unser Selbstbewusstsein, unsere Fähigkeit zu Reflexion verschaffen uns die Möglichkeit zum selbstbestimmten Handeln, zur Selbsterfahrung, zur Freiheit, nicht nur im Urlaub, sondern grundsätzlich. Gleichzeitig fordern uns diese Fähigkeiten immer wieder neu heraus, weil wir uns immer wieder auf die Welt einstellen müssen. Die aktuelle Pandemie verlangt viel von uns Menschen, aber sie macht uns auch unser Menschsein bewusst: Wäre alles berechenbar, bräuchten wir wenig von dem, was uns zu Menschen macht. Also, lassen Sie uns versuchen, den Weg, so herausfordernd er auch ist, weiter gemeinsam zu gehen!

Ich wünsche Ihnen und euch einen guten Start ins neue Schuljahr!

Bleiben Sie, bleibt ihr gesund!

Herzliche Grüße,
Ihr Jan Ullrich, Schulleiter

 

Dateien zur Ansicht/ zum Download:

  1.  Ablauf erster Schultag

  2.  MDG Hygieneplan

  3.  Pausenbereiche der Jahrgänge

  4.  Raumübersicht 1. Stock

  5.  Raumübersicht 2. Stock

  6.  Raumübersicht Erdgeschoss

05.08.2020 Informationen zum Schuljahresbeginn

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,
bitte nehmt/ nehmen Sie die ersten Informationen für den Beginn des neuen Schuljahres zur Kenntnis. Die beiden angefügten Schreiben werden in den nächsten Tagen auch postalisch an alle Haushalte verschickt.

31.07.2020 1. Schultag und Umgang mit vulnerablen Schüler*innen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

das neue Schuljahr steht vor der Tür – ein Schuljahr im „Corona-Regelbetrieb.“ Wir bereiten dieses Schuljahr gerade intensiv vor.

Die Vorbereitungen richten sich nach folgenden Vorgaben des MBWK:

Rahmenkonzept Schuljahr 2020/21: Ein Schuljahr im Corona-Regel-Betrieb

Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen im Rahmen des Schulbetriebs unter dem Aspekt des Schutzes vor Ansteckung durch das SARS-CoV-2

Umgang mit vulnerablen Schülerinnen und Schülern im Corona-Regel-Betrieb Schuljahr 2020/21

  • Der 1. Schultag am 10.08.

Informationen zum ersten Schultag am 10.08. und zu den geltenden Hygienemaßnahmen werdet ihr/ werden Sie im Laufe der kommenden Woche hier auf der Website erhalten.

Liebe Schülerinnen und Schüler, schaut bitte gegen Ende der kommenden Woche ebenfalls in eure „alten“ SchulCommSy-Räume (aus dem letzten Schuljahr), um zu erfahren, wohin ihr am ersten Schultag kommen sollt und was ihr sonst noch für den Schuljahresstart wissen müsst.

  • Umgang mit vulnerablen Schülerinnen und Schülern

Liebe Eltern, sollte Ihr Kind zur Gruppe vulnerabler Schülerinnen und Schüler gehören, bitten wir Sie, folgende Regelung zur Kenntnis zu nehmen und ggf. entsprechend tätig zu werden:

Schülerinnen und Schüler werden auf Antrag der Eltern unter Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung von der Präsenzpflicht befreit und aus der Distanz in Unterricht eingebunden, wenn sie selbst einem erhöhten Risiko bei Infektion ausgesetzt sind. In begründeten Fällen kann die Schule eine schulärztliche Bescheinigung verlangen.

 (vgl. Rahmenkonzept des MBWK zum SJ2020/21 vom 23.06.2020)


Bis bald,

Jan Ullrich, SL