Trauer um Heidrun Pooch-Techel

Mitten in den Ferien hat uns eine schreckliche Nachricht ereilt: Am 23. Juli 2018 ist Heidrun Pooch-Techel, Kollegin und pädagogische Koordinatorin an unserer Schule, bei einer Wanderung in den Alpen tödlich verunglückt. Wir sind tief erschüttert, unendlich traurig und fassungslos über ihren Tod.

Mit Heidrun Pooch-Techel verliert die Schule eine große Pädagogin und eine von allen geschätzte Kollegin und Lehrerin. Sie hat von den ersten Schritten des Gymnasiums an den Aufbau und die Entwicklung der Schule maßgeblich vorangetragen und unsere Schule durch ihr vorbildliches Engagement, ihre nie versiegenden Ideen und ihren nimmermüden Einsatz eindrücklich gestaltet und nachhaltig geprägt.

Frau Pooch-Techel hat für ihre Schule mit ganzem Herzen gelebt. Sie war als Lehrerin und Kollegin von allen hoch angesehen und aufgrund ihrer großen Menschlichkeit zutiefst wertgeschätzt. Ihr offener Zugang und ihre aufrichtige und herzliche Zuwendung unterschiedslos allen gegenüber werden immer unvergessen bleiben.

Wir sind dankbar, über all die Jahre zusammen mit Frau Pooch-Techel Schule erlebt und gestaltet haben zu können. Es fällt schwer, sich das Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln ohne Frau Pooch-Techel vorzustellen. Sie hinterlässt für uns alle eine große, kaum zu füllende Lücke.

Als Schulgemeinschaft wollen wir Frau Pooch-Techel angemessen und würdig verabschieden. Wir bitten aber um Verständnis dafür, wenn wir dazu so kurz nach diesem tragischen Unfall noch keine verbindlichen Angaben machen können. Wir werden Sie aber, sobald die Pläne konkret sind, umgehend darüber in Kenntnis setzen.

Unsere tiefe Verbundenheit und unser aufrichtiges Mitgefühl gehören ihren Angehörigen.

In tiefer Trauer

Antje Diekmann, Sandra Bekurs, Franziska Jackisch, Rüdiger Behrend und Jan Ullrich

Zurück