Informationen zur Entscheidungsfindung G8 oder G9

Jedes Gymnasium in Schleswig-Holstein muss sich bis zum 23. Februar 2018 entscheiden, ob es weiter das Abitur nach acht Jahren anbietet oder zum Abitur nach neun Jahren zurückkehrt. In einem Schreiben an alle Gymnasien führt die Ministerin Karin Prien dazu aus:

"Der (Anfang September eingebrachte) Gesetzentwurf sieht vor, dass der Bildungsgang am Gymnasium generell neun Schuljahre umfasst (sechs Jahre in der Sekundarstufe I, gefolgt von einer dreijährigen Oberstufe). Er legt weiterhin die Bedingungen fest, unter denen die Gymnasien einmalig die Gelegenheit erhalten, für den Verbleib bei G8 oder dem Y-Modell zu entscheiden. Dazu ist eine 75-prozentige Mehrheit in der Schulkonferenz nötig.

Fasst die Schulkonferenz keinen Beschluss, wird der neunjährige Bildungsgang regelhaft zum Schuljahr 209/20 mit den Jahrgangsstufen fünf und sechs an dem jeweiligen Gymnasium eingeführt. Die im Schuljahr 2019/20 vorhandenen Jahrgangsstufen sieben bis zwölf laufen unverändert in ihrem Status als Jahrgänge des achtjährigen Bildungsgangs weiter."

Damit unsere Schule eine qualifizierte Entscheidung treffen kann, ist eine Information und Diskussion über die Vor- und Nachteile erforderlich.

Wir stellen an dieser Stelle Dokumente zusammen, die hierbei helfen können. Haben Sie selbst weitere Quellen gefunden, die bei dieser Entscheidung hilfreich sein können, teilen Sie uns diese bitte unter info (at) mdg.moelln.de mit.